Hadrosaurier

Hadrosaurus (Große Echse)
Hadrosaurus (Große Echse)

Zu den Ornithopoden der Oberkreide gehörten die Hadrosaurier, die Entenschnabeldinosaurier. Sie alle waren groß, hatten Entenschnäbeln und ganz unterschiedlichen Kopfformen.

Nordamerika

Hadrosaurus

Vor 84-71 Millionen Jahren, in der Oberkreide, lebte der Namensgeber Hadrosaurus in Nordamerika. Seinen Namen „Große Echse“ trägt er zurecht, denn mit einer Länge von 6-10 m und seinem Gewicht von 2,5 t war er wirklich ein stattlicher Entenschnabeldinosaurier. Wie alle seiner Art hatte er einen flachen, halbrunden Schnabel. Von ihm wissen wir viel, da schon 1857 an der Ostküste der USA ein nahezu vollständiges Skelett gefunden wurde.

Maiasaurua (Gute Mutter Echse)
Maiasaura (Gute Mutter Echse)

Maiasaura

Seitdem 1979 Nistplätze in Montana gefunden wurden, werden Maiasaurier fast immer als Familie abgebildet. Maiasaura lebte vor 80-75 Millionen Jahren, in der Oberkreide, im Westen der USA, wohl in Küstennähe. Auch Maiasaura gehört zu den großen Hadrosauriern, denn ein erwachsenes Tier wurde 9 m lang und 2 t schwer.

Parasaurolophus
Parasaurolophus (Neben dem Saurolophus)

Parasaurolophus

Sein einmaliger, bis zu 1,8 m langen Knochenkamm auf dem Kopf macht den Parasaurolophus unverwechselbar. Er war ein Entenschnabeldinosaurier wie sein Verwandter Saurolophus. Sein Name bedeutet dann auch „Neben dem Saurolophus“.  Mit 10 m Länge und 5 t Gewicht war auch er ein gewaltiges Tier.

Parasaurolophus lebte vor 83-65 Millionen Jahren, am Ende der Oberkreide, in Nordamerika. Seine Fossilien wurden in Alberta (Kanada), Utah und New Mexiko (USA) gefunden.

Corythosaurus (Helmechse)
Corythosaurus (Helmechse)

Corythosaurus

Man er erkennt ihn gleich an seinem halbkreisförmigen Knochenkamm auf dem Kopf: Corythosaurus aus der Familie der Hadrosaurier. Seiner besonderen Kopfform verdankt er dann auch den Namen „Helmechse“. Er lebte vor 76-74 Millionen Jahren, in der Oberkreide, in Alberta, Kanada, und Montana, USA. Er wurde 9-10 m lang und 4 t schwer. Wie alle Hadrosaurier war er ein Herdentier, und gilt sogar als ausgesprochen gesellig.

Lambeosaurus (Lambes Echse)
Lambeosaurus (Lambes Echse)

Lambeosaurus

Alle Entenschnabel-Dinosaurier waren groß, doch Lambeosaurus war einer der größten, denn er wurde zwischen 9 und 16 m lang und bis zu 6 t schwer. Berühmt gemacht hat ihn sein einzigartiger, rechteckiger Knochenkamm auf dem Kopf, der an ein Hackebeil erinnert. Die männlichen Tiere hatten zudem einen Knochendorn auf dem Hinterkopf.

Lambeosaurus lebte vor ungefähr 79-74 Millionen Jahren an der Westküste Nordamerikas. Seine Fossilien wurden in Alberta, Kanada und Baja California, Mexiko gefunden. Er ist nach dem kanadischen Paläontologen Lawrence Lambe benannt, „Lambes Echse“ also.

Saurolophus (Echse mit Kamm)
Saurolophus (Echse mit Kamm)

Saurolophus

Vor ungefähr 72-68 Millionen Jahren lebte Saurolophus in Nordamerika, Fossilien von ihm hat man in Alberta (Kanada) und Kalifornien (USA) gefunden. Zudem gibt eine eine asiatische Art, diese Tiere lebte in heutigen Mongolei, und Fossillien hat man in der Nemegt-Formation gefunden.

Man erkennt ihn an seinem Knochenkamm auf dem Kopf, daher wurde er „Echse mit Kamm“ benannt. Dieser Kamm war bei den asiatischen Tieren länger als bei den amerikanischen. Saurolophus wurde 9-10 m lang und 2 t schwer.

Edmontosaurus (Echse aus Edmonton)
Edmontosaurus (Echse aus Edmonton)

Edmontosaurus

Ganz am Ende der Oberkreide, vor 76-65 Millionen Jahren, lebte dann Edmontosaurus in Nordamerika. Er ist nach dem Fundort im kanadischen Edmonton, Provinz Alberta, benannt. Mit 13 m Länge und 3-4 t Gewicht war er einer der größten und kräftigsten Hadrosaurier. Die Haut über seiner Nase lag in Falten, somit konnte er sie aufblasen und laute Töne erzeugen.

Von Edmontosaurus hat man viele Fossilien gefunden: in Alaska (USA), dann in Alberta und Sasketchewan (Kanada), Montana, North und South Dakota, und auch in Wyoming und Colorado (USA). Nicht nur das: 1908 wurde in der Lance Formation in Wyoming sogar eine „Mumie“ geborgen – ein fast vollständiges Skelett mit versteinerter Haut

Asien

Tsintaosaurus (Echse aus Tsintao)
Tsintaosaurus (Echse aus Tsintao)

Tsintaosaurus

Ein asiatischer Vertreter der Entenschnabeldinosaurier, Tsintaosaurus, lebte vor 70 Millionen Jahren. in der Oberkreide, in China. Er ist nach seinem Fundort benannt. Berühmt gemacht hat ihn dann sein einzigartiger Knochensporn zwischen den Augen. Dieser konnte bis zu einem Meter lang werden, das klingt viel, aber Tsintaosaurus war auch ein gewaltiges Tier: er wurde 10 m lang.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*