Sauropoden

Saltasaurus (Echse aus Salta)
Saltasaurus (Echse aus Salta)

Der Klang des Namens lässt es vermuten – die Sauropoden sind die Giganten. Von den frühen „Prosauropoden“ über die Giganten des Jura zu den Titanosauriern.

Frühe Sauropodomorphe, „Prosauropoden“

Die ersten Sauropoden waren – für Dinosaurier – eher klein. Das waren die Prosauropoden wie  Anchisaurus, Thecodonsaurus, Plateosaurus, Massospondylus, Mussaurus, Riojasaurus (Melanosaurier). Die Prosauropoden erschienen in der Oberen Trias und starben im Unteren Jura aus.

Sauropoden

Die Sauropoden des Jura erreichten dann gewaltige Ausmaße mit ihren massigen Körpern, langen Hälsen und Schwänzen, doch ihr Kopf war verhältnismäßig klein. 

Frühe Sauropoden

Da sind zunächst die ganz frühen, urtümlichen oder basalen Tiere aus dem Unterjura wie Massospondylus und sein Verwandter Lufengosaurus in China sowie Vulcandon.

Vulcanodon hat seinen eigenen Ast im Stammbaum der Dinosaurier zwischen den „Prosauropoden“ der Trias und den gigantischen Sauropoden des Oberjura.

Dann, im Mitteljura, erschien Cetiosaurus im damaligen Europa. Später, im Oberjura / Unterkreide, erschien Mamenchisaurus in China. Sie beide gehören zur den Eusauropoda, in Abgrenzung zu den Vulcanodontidae.

Neosauropoden

Dann die große Gruppe der Neosauropoden mit den Diplodocoidea und die Macronaria.

Zu den Diplodocoidea gehören die Familien Diplodocidae mit u.a. Apathosaurus und Diplodocus, Dicraeosauridae mit Dicraeosaurus und Amargasaurus, und schließlich die Rebbachisauridae mit u.a. Rebbachisaurus und Nigersaurus. Sie waren die längsten, mit extrem langen Hälsen und Schwänzen.

Die Macronaria, die „Großen Nasen“ sind eine große Gruppe mit u.a. Camarasaurus und Brachiosaurus, und schließlich die Titanosauria.

Die letzte Familie waren die Titanosaurier, unter ihnen Saltasaurus, Alamosaurus und Titanosaurus. Sie lebten in der Kreidezeit auf der ganzen Welt, vor allem aber in Südamerika. Da waren die größten Tiere, die wohl je über die Erde geschritten sind, wie Argentinosaurus oder Patagotitan aus Argentinien, doch Alamosaurus und Saltasaurus waren – für Sauropoden – mittelgroß. Auch hatten sie massive, nicht ausgehöhlte Wirbelknochen. Einige von ihnen – z.B. der Saltasaurus – entwickelten Rückenpanzer, anderen sahen mit ihren Stacheln recht wild aus.

Doch es gibt eine Menge Diskussionen um diese Gruppe.der Begriff ist umstritten, der Namensgeber Titanosaurus gilt heute sogar als zweifelhafte Gattung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*