Tyrannosaurier

Tyrannosaurus Rex
Tyrannosaurus Rex

Nordamerika

Tyrannosaurus Rex

Der TRex ist einer der berühmtesten, wenn nicht gar der berühmteste Dinosaurier überhaupt. Tyrannosaurus Rex lebte vor 80-65 Millionen Jahren in den offenen Waldgebieten im Westen Nordamerikas.

Das war am ganz am Ende der Kreidezeit, somit gehört auch er zu den letzten Dinosauriern überhaupt. Seine Fossilien hat man in Alberta und Saskatchewan (Kanada), Montana, Wyoming, Süddakota und Texas gefunden.

Tyrannosaurus Rex war überaus kräftig gebaut, er lief auf zwei sehr starken Beinen und erreichte bis zu 36 km/h, Zudem erlabute seine Größe ihm Riesenschritte. Seine Arme waren dagegen winzig. Er muss ein fürchterliches Gebiss gehabt haben.

Lange galt er mit seinen 12-13 m Länge und seinem Gewicht von 7 t als das größte fleischfressende Landtier überhaupt. Auch wenn er nach neuen Forschungen Konkurrenz bekommt – seinem Mythos nimmt das nichts.

Albertosaurus (Echse aus Alberta)
Albertosaurus (Echse aus Alberta)

Albertosaurus

Ein anderer Theropode aus der Familie der Tyrannosauridae, Albertosaurus, lebte vor 90-65 Millionen Jahren, in der Oberkreide, im Nordwesten Amerikas. Er wurde 9 m lang und wog 2-3 t. Er ist nach dem Fundort im kanadischen Alberta benannt, doch auch in der Judith River Group, einem bekannten Fundort in Montana, USA, wurden Fossilien von ihm gefunden.

Asien

Alioramus (Hornechse)
Alioramus (Hornechse)

Alioramus

Vor 73-65 Millionen Jahren lebte Alioramus in der Mongolei. Auch er gehört zur Familie der Tyrannosauridae. Er wurde 6 m lang und wog 1 t, damit war er viel kleiner und leichter als andere Tyrannosaurier. Dafür hatte er sechs Höcker auf der Schnauze.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*