Dinosaurier

Die Zeit der Dinosaurier war das Mesozoikum: Trias, Jura, und Kreide. In diesen über 180 Millionen Jahren haben die Dinosaurier das Leben auf allen Kontinenten der damaligen Welt geprägt. Dabei entwickelten sie eine unglaubliche Vielfalt: von Riesen, so groß wie ein Doppeldeckerbus, bis zu Zwergen, so klein wie ein Huhn. Einige waren Pflanzenfresser, andere Fleischfresser – die Raubsaurier. Sie alle passten sich auf ihre Weise an ihre Lebensbedingungen an: die einen wurden immer größer, die anderen schneller, wieder anderen bildeten große Hörner, dicke Schädel oder Panzer aus.

Dinosaurier der Kreide

Tyrannosaurus Rex
Tyrannosaurus Rex

Eine neue, artenreiche Pflanzenwelt mit Laubbäumen und Blüten in der Oberkreide gab der Entwicklung einen ungeheuren Schub. Überall erscheinen neue Arten:

Pflanzenfresser
Iguanadons weltweit
Hadrosaurier, die Dinosaurier mit Entenschnäbeln
Pachycephalosaurier, die Dickkopfsaurier
Titanosaurier, Sauropoden der Kreide, einige mit Panzern oder Stacheln
Ankylosaurier, Nodosaurier und eigentliche Ankylosaurier, Dinosaurier mit Panzern
Ceratopsier, die Horndinosaurier, und ihr Vorfahr Psittacosaurus

Fleischfresser
Tyrannosaurier, gewaltige Raubsaurier
Spinosaurier. gewaltige Raubsaurier mit Rücksegel
Maniraptora, Raptoren, Raubsaurier mit gefährlichen Krallen
Gefiederte Coelurosaurier in China

Dinosaurier des Jura

Apathosaurus (Trügerische Echse)
Apathosaurus (Trügerische Echse)

Die Dinosaurier beherrschten das Festland. Neben den kleineren, leichtgebauten Coelurosauriern tauchen auch riesige Carnosaurier wie Dilophosaurus und Megalosaurus auf.

Pflanzenfresser
Gewaltige Sauropoden
Stegosaurier
Ornithopoden wie z.B. Dryosaurus

Fleischfresser
Carnosaurier, gewaltige Raubsaurier wie Allosaurus
Coelurosaurier des Jura, kleinere, leicht gebaute Raubsaurier

Dinosaurier der Trias

Eoraptor
Eoraptor

Die Spur der ersten Dinosaurier führt uns auf die Südhalbkugel.

Fleischfresser
Theropoden der Trias, frühe Raubsaurier in Nord- und Südamerika und Europa

Pflanzenfresser
Ornithopoden der Trias im südlichen Afrika.
Prosauropoden

Dinosaurier-Gattungen

Diplodocus war ein Sauropode aus dem Oberjura, Dilophosaurus ein Theropode aus dem Unterjura, Tsintaosaurus ein Ornithode aus der Oberkreide. Euoplocephalus gehört zu den Thyreophora, Pentaceratops zu den Marginocephalia, beide lebten in der Oberkreide. Diese Ordnung passt nicht auf die ganze frühen Tiere wie Eoraptor aus der Trias.

Von einigen Dinosauriern weiß man viel, von anderen kaum etwas. Mancher Fund bestätigt die Vermutung der Wissenschaftler, ein anderer gibt neue Rätsel auf. Unstrittig scheint die grundlegende Einteilung der Dinosaurier anhand der Form ihres Beckens. Die einen haben ein für Reptilien typisches Becken, das sind die Saurischier, die Echsenbecken-Saurier. Zu ihnen gehören die Sauropoden und die Theropoden. Die anderen haben ein Becken, das dem der heutigen Vögel ähnlich ist, das sind die Ornithischier, die Vogelbecken-Saurier. Zu ihnen gehören die Ornithopoden, die Thyreophora und die Marginocephalia.

Dass ein Dino später lebte als ein anderer, muss nicht heißen, dass er „fortschrittlicher“ war als der „urtümliche“ Dinosaurier, das Wort „primitiv“ verbietet sich ganz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*